Akne

Akne Behandlung Marl bei Dr. Eichelberg

Akne

Die Akne ist eine Erkrankung der Haut, die insbesondere im Gesicht, auf dem Rücken und der Brust sowie an den Oberarmen auftritt. Die Akne gibt es seit Menschengedenken; jeder kennt Persönlichkeiten aus Politik, Sport und den Medien, die sichtbar unter Akne oder ihren Spätfolgen leiden. Mehr als 80 Prozent aller Menschen haben – zumindest in der Pubertät – unter stärker oder schwächer ausgeprägten Akneformen gelitten. Die häufigste Hauterkrankung im Erwachsenenalter ist die Rosacea, die viel mit der Akne gemein hat.

Die Hauterscheinungen bestehen in eitrigen Pusteln, entzündlichen Knoten, sogenannten Mitessern und Entzündungen der umgebenden Haut. Jeder Mensch hat seine „eigene“ Akneform, abhängig vom Hauttyp und anderen Voraussetzungen. Daher gibt es auch nicht DAS Heilmittel, sondern nur individuelle, auf den Einzelnen abgestimmte Lösungsansätze.

Vorher müssen jedoch alle Faktoren abgeklärt werden, die das Hautleiden beeinflussen können. Unser Team ist ausdrücklich auf die Behandlung von Akne spezialisiert.

In einem Ratgeber-Beitrag des Fernseh-Senders RTL haben wir aktuelle Hinweise gegeben:

RTL: Akne-Alarm - Was hilft wirklich gegen Pickel?

Ursache der Erkrankung

Akne entsteht durch Fehlfunktionen der Talgdrüsen, Entzündungen und bakterielle Infektionen der Haut.

Die Akne ist eine Hauterkrankung insbesondere im Gesicht, an der Brust und am Rücken, die von den Talgdrüsen ausgeht. Diese Talgdrüsen sind Bestandteile des sogenannten Follikels – winzige Einstülpungen in der Haut mit einem sehr kleinen Haar und verhältnismäßig großer Talgdrüse. Von außen sind sie unter Umständen als Poren erkennbar. Die Talgdrüsen produzieren ein Gemisch aus Fetten, Hautzellen und anderen Bestandteilen, den Hauttalg. Dieser wird über einen geräumigen Ausführungsgang, den Follikelkanal, an die Haut abgegeben. In normalen Mengen schützt er die Haut vor dem Austrocknen.

Durch besondere Faktoren kann eine Überfunktion der Talgdrüsen auftreten, die eine Vergrößerung und somit eine bakterielle Besiedelung dieser Hautorgane auslöst – eine Entzündung.

Auslösende Faktoren

Die Funktion der Talgdrüsen ist stark von den (Sexual-)Hormonen des Körpers abhängig. So tritt die Erkrankung insbesondere während der Pubertät auf, wenn eine vorübergehende hormonelle Umstellung besteht. Aber auch im Erwachsenenalter, wenn sich die Empfindlichkeit der Talgdrüsen auf die Hormone verändert, kann es dazu kommen. Die Ursachen einer derartig veränderten Hormonempfindlichkeit müssen im Einzelfall abgeklärt werden.

Einflussfaktoren

Bestimmte Nahrungsmittel, aber auch Faktoren wie das Wetter oder die Jahreszeiten können das Bild beeinflussen. Im Sommer ist – u.a. durch die Sonneneinstrahlung – in der Regel ein günstiger Verlauf zu erwarten. In der Heizungsluft der Herbst- und Winterperiode aktivieren sich die Talgdrüsen und die Akne verschlechtert sich. Auch Stress ist ein verschlechternder Faktor.
 
© 2003-2017 Medizinisches Versorgungszentrum Hansaklinik Dr. Eichelberg Sitemap | Impressum | Datenschutz